Scharfs Neujahrsländler – Erste Hilfe fürs Singen – Theater grenzenlos

[136] OÖN 9. Jänner 2014

Beim Neujahrskonzert entfachten die „G’schichten aus dem Wienerwald“ – neben Donauwalzer und Radetzkymarsch – den größten Begeisterungssturm. Der Applaus galt nicht nur den Philharmonikern, diese Woge trug den Innviertler Zithersolisten Wilfried Scharf in höhere Sphären; die weltweite Fernsehübertragung wird wohl für seine zahlreichen Engagements rund um den Globus nicht hinderlich sein, schon nächste Woche konzertiert er mit einem russischen Orchester in Moskau.
Wie Johann Strauss mit seinem genialen Werk der Entwicklung vom Ländler zum Wiener Walzer ein Denkmal setzte, erinnert auch Wilfried Scharf immer wieder an seine Wurzeln in der Volksmusik. Der Herr Universitätsprofessor war sich nie für musikalische Basisarbeit zu schade, in Mining bei Braunau leitete er den Kirchenchor, war Kapellmeister der Blasmusik, spielte Trompete, Tuba, Orgel, Klavier und, „wenn’s passte“, auch Harmonika im Wirtshaus. Nun wurde sein Ländler-Solo beim Neujahrskonzert zum Auftakt für das oberösterreichische Volkskulturjahr.
Das Brauchtum macht’s wie der Wintertourismus und zieht sich nach dem Heilige-Drei-Könige-Tag ins Jännerloch zurück. Erst mit Maria Lichtmess geht uns allen dann ab 2. Februar wieder das Licht auf.
Der Volkskultur verpflichtete Vereine und Verbände bereiten sich in dieser ruhigen Zeit auf ihre nächsten Projekte vor. Aus der Fülle der Angebote stechen drei besonders hervor:
Bad Goisern ist von 2. bis 4. Mai Schauplatz des 1. Volksliedchorfestes mit Wettbewerb, Anmeldeschluss ist am 28. Februar.
Die OÖ. Vokalakademie bietet in Zusammenarbeit mit dem Oö. Volksliedwerk auch „Erste Hilfe“ für das Singen von Volksliedern in Kleingruppen an, vom Zweigesang bis zum Familiengesang. Erfahrene Singleiter kommen zu gemeinsamen Proben, beraten bei Stimmaufteilung und Liedauswahl, die Noten werden zur Verfügung gestellt – und das gesamte Angebot ist gratis. (Info: www.vokalakademie-ooe.at).
Leopoldschlag im Bezirk Freistadt lädt für 18. bis 22. Juni zum grenzüberschreitenden Theaterfestival ein: „Focus 2014 THEATER grenzenlos“. Anlass ist das Jubiläum 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs.
Ebenfalls im Mühlviertel findet wieder ein „Fest der Volkskultur“ statt, das alle 24 volkskulturellen Verbände des Landes vom 19. bis 21. September nach Herzogsdorf im Bezirk Urfahr-Umgebung bringt.
Hunderte kleinerer Veranstaltungen sind es jedoch, die unseren Jahreslauf verschönern. Kein Anlass, kein Festl ohne Volkskultur.