Zurück

Toni Neubauers Stimme ist für immer verstummt

08.04.2021

Abschied von Toni Neubauer

Zu Frühlingsbeginn dieses Jahres hat uns ein langjähriger Freund verlassen. Die Stimme von Toni Neubauer (1930 – 2022) aus Windischgarsten ist für immer verstummt. Er hatte nach dem Tod Johann Rumplmayrs die Windischgarstener Stelzhamerbund-Gruppe zusammengehalten und das Erbe verdienter Garstnertaler Mundartdichter weitergepflegt. Noch bei der Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens, das er als 89-Jähriger entgegennahm, bewies er mit geschliffener Rede seine bemerkenswerten Fähigkeiten. Wir werden seiner gedenken, danken ihm für alle Aktivitäten – und auch für das Vermächtnis seiner letzten Zeilen:

Da Glaub’n und a de Hoffnung
können helfend Muat uns geb’n
zu hoff’n auf a Wiederseh’n
im Jenseits – in an aundan Leb’n.