Zurück

Beeindruckend: die neue Traunviertler Mundartmesse

20.10.2019

Gelungene Premiere für Christine Kaltenböck: Der traditionelle Mundartgottesdienst des Stelzhamerbundes in der Pöstlingberg-Basilika war heuer ihre neue „Traunviertler Mundartmesse“. Sie wurde erstmals aufgeführt und spontan mit Lob überhäuft!
Christine Kaltenböck aus Sierning, früher auch als Eferdinger Bezirksleiterin aktiv, schrieb einfühlsame Texte, die der Mühlviertler Musikschullehrer, Gitarrist und Sänger Hubert Tröbinger („Rainbacher Dreigesang“) vertonte. Gesungen wurde die Messe von der Lindlbauernrud aus Losensteinleiten (Gemeinde Wolfern), begleitet vom Steyrdorfer Saitenklang, Orgel spielte der zweite Mühlviertler im Bunde, Robert Schöffl aus Neußerling.
Genau den richtigen Ton traf auch Diakon Christian Hein. Seine Predigt in Mühlviertler Mundart kam in der voll besetzten Basilika besonders gut an.
In Pater Eugen hat der Stelzhamerbund einen aufgeschlossenen, volkskulturbegeisterten Pfarrer gefunden, der als Abschluss der kirchlichen Feierstunde gerne „s Hoamatgsang“ singen lässt.